Logo Spieglein-Spieglein
Logo Spieglein-Spieglein

Spieglein, Spieglein in meiner Hand …

Haare richtig föhnen – mehr Volumen und glänzendes Haar

Dez 15, 2021 | Haare | 0 Kommentare

Föhnen gehört für viele zur Haarpflege. Wenn ihr schnell Volumen ins Haar wünscht und euer Haar glänzen soll, gehört Föhnen unbedingt dazu. Wer geschickt im Umgang mit der Rundhaarbürste ist, kann aus glattem Haar ein stylishe Frisur zaubern, die schick aussieht. Föhnen hat aber nicht nur Vorteile fürs Haar. Beim Föhnen solltet ihr auf einiges achten, da sonst euer Haar auch schnell kaputt gehen kann. Nicht nur die Technik ist entscheidend, sondern auch die Temperatur.

Haare föhnen wie ein Profi

Du kommst frisch vom Friseur. Dein Haar ist voller Volumen, es sitzt locker leicht und duftet. Doch schon am nächsten Tag ist davon nicht mehr viel zu sehen. Nur selten schaffst du es, dein Haar genauso wieder zu föhnen, wie es der Friseur deines Vertrauens getan hat. Wir geben dir Tipps, wie du dein Haar wieder in Form bekommst.

Der richtige Föhn soll es sein

Schonendes Föhnen beginnt schon mit dem richtigen Föhn. Zwei Hitzestufen sind das Minimum. Dazu sollte der Föhn eine Kaltstufe und mindestens zwei Geschwindigkeiten haben. Wie oft hast du dich schon gefragt, wofür die Kaltstufe wichtig ist? Damit kühlst du dein Haar aus. Das Haar bekommt mehr Glanz, Halt und Sprungkraft. Ein Föhn mit einer Wattzahl zwischen 1.600 und 2.200 Watt ist optimal. Je weniger Watt dein Föhn hat, desto länger benötigst du zum Trocknen der Haare. Langes Föhnen bedeutet aber auch lange Strapazen für dein Haar. Neuste Haartrockner verfügen über eine Ionen-Technik. Damit wird dein Haar schneller trocken und die Technik wirkt antistatisch.

Haare von unten nach oben föhnen!

Ein Hitzeschutz schützt dein Haar

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Arbeit. Nach dem Waschen solltest du das Haar mit einem Handtuch leicht ausdrücken. Mit einem grobzinkingen Kamm kannst du deine Haare entwirren. Nun kommt der Hitzeschutz. Trage diesen auf das leicht angetrocknete Haar auf. Nasses Haar ist empfindlich. Beim zu heißen Föhnen verdampft das Wasser im Haar und die Haaroberfläche, die durch das Wasser aufgeweicht ist, springt auf. Ohne Hitzeschutz geht jetzt Feuchtigkeit verloren. Mit einem Hitzeschutz kannst du dein Haar gegen das Austrocknen schützen und ihm eine zusätzliche Pflege verpassen. Prinzipiell gilt: Langes Trocknen und viel Hitze schädigen Haarstruktur und Kopfhaut. Das Haar wird stumpf und trocken.

Haare über Kopf föhnen bringt mehr Volumen

Wenn du deine Haare über Kopf föhnst, bekommen sie mehr Volumen. Profis föhnen auch von unten nach oben. Beim Föhnen solltest du dein Haar nicht zu stark durcheinander wirbeln. Föhne deine Haare immer vom Ansatz zu den Spitzen. Dadurch wird die Schuppenschicht geschlossen. Du solltest nicht zu lange auf einer Stelle föhnen. Die konzentrierte Hitze schädigt sonst dein Haar.

Möchtest du Volumen, ist eine Rundbürste der richtige Helfer. Willst du lockige Haare glatt föhnen, verwende eine breite Paddlebrush. Mit einem Diffusoraufsatz werden die Locken besonders schön.

Zum Schluss solltest du mit der Kaltstufe föhnen. Damit wird das Haar abgekühlt, die Elastizität vom Haar gefördert und dein Styling gefestigt.

Fehler beim Föhnen – diese solltest du vermeiden

Die richtigen Utensilien sind fürs Föhnen wichtig. Bürsten, mit einem Metallkern oder Metallborsten erhitzen sich zu stark und schädigen das Haar. Besser sind Thermobürsten, die über eine Oberfläche aus Chrom, Keramik oder Teflon verfügen.

Föhne nicht ohne Plan. Wenn du einfach drauf los föhnst, wird das Deckhaar strapaziert – es plustert auf. Glanz und Volumen bringt das nicht ins Haar. Stecke besser Strähne für Strähne ab und föhne diese nacheinander.

Die Aufsätze für den Föhn haben einen Sinn. Mit diesen kannst du dein Haar schonender föhnen und dabei effektiv trocknen, denn der Luftstrom wird gezielt auf die zu trocknenden Strähne gelenkt.

Ungeduld ist kein guter Freund beim Föhnen. Wenn du dein noch sehr nasses Haar dem Föhn aussetzt, wird es zu sehr belastet. Trockne die Haare sanft und lass sie noch einige Minuten an der Luft trocknen.

Täglich Föhnen – ist das gut fürs Haar?

Natürlich schadet es dem Haar, wenn es täglich geföhnt wird, denn Föhnen entzieht deinem Haar viel Feuchtigkeit. Neben einer richtigen Pflege ist eine Auszeit beim Föhnen eine gute Idee. Es lohnt sich also, wenn du Alternativen findest. Da sind die guten alten Lockenwickler und das Haare trocknen an der Luft nicht die schlechteste Idee. Du kannst dein Haar auch am Vorabend waschen und zu Zöpfen flechten oder zu einem Dutt drehen. Dann hat dein Haar am Morgen Locken und kommt in Bewegung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung / Ads

Werbung / Ads

Werbung / Ads

Werbung / Ads

Werbung / Ads

Werbung / Ads

Werbung / Ads

Werbung / Ads